Johann Heinrich
Audenrith

watercolorist, draftsman

born Siegritz b. Ebermannstadt, 08. Apr 1816

died Nürnberg, 13. Apr 1896

Ursprünglich als Weber tätig, später Faktor in einer Nürnberger Drahtfabrik. Daneben malte er zahlreiche Ansichten, die von großem Geschick zeugen.Die Staffage wurde gelegentlich von anderen Künstlern, wie Karl Appold, Carl Daumerlang, Karl Jäger, Georg Krämer, Lorenz Ritter, Friedrich Wanderer, Konrad Weigand u.a. hinzugefügt.

1873 erschienen Audenriths Originalzeichnungen von Nürnberg und seiner Umgebung, hrsg. von F. Leyde. Eine Neuausgabe erfolgte 1881 durch W. Biede. 1891 gingen etwa 100 graph. Arbeiten mit Nürnberger Motiven durch Schenkung in den Besitz der Stadt Nürnberg über.

Er war Mitglied der Künstlerklause.

MuS: NÜRNBERG, MStN: 42 Zeichnungen.
Lit.: AKL; Thieme-Becker;
MVGN 40, 1949, S. 174.
Ausst.: 1882/3; 1906/2; 1942/1; 1972/5 Nr. 119-122, 128; 1977/1.

(zitiert aus dem Nürnberger Künstlerlexikon, Herausgegeben von Manfred H. Grieb)

Period: 19th c.

Works of art

Look at all works