Jürgen
Weber

sculptor

born Münster, 14. Jan 1928

died Pou d’es Lleó auf Ibiza, 16. Jun 2007

Von 1939 bis 1944 lebt er in Königsberg, dort tritt er in die bekennende Kirche ein und ist Mitglied im CVJM. 1945 wird er Soldat.

Nach der Kriegsgefangenschaft macht er in Tübingen Abitur. Bis 1947 studiert er Medizin, anschließend Kunstgeschichte in Tübingen.

Nach autodidaktischen Studien im Malen und Zeichnen studiert er von 1952 bis 1956 Bildhauerei an der Kunstakademie Stuttgart.

Nebenher schließt er eine Ausbildung als Bronzegießer im Wachsausschmelzverfahren mit der Gesellenprüfung ab.

Ab 1956 ist Jürgen Weber freischaffend in Stuttgart und in Rom tätig. 1960 erhält er das Romstipendium der Villa Massimo.

1961 wird er als Professor auf den Lehrstuhl für »Modellieren und Aktzeichnen« an die Technische Hochschule Braunschweig berufen, den er umwandelt in das »Institut für elementares Formen«.

1978 wird er zum Korrespondierenden Mitglied der Akademie der Künste der DDR gewählt.


Im Jahre 2000 gibt Jürgen Weber die Institutsleitung ab und 2007 stirbt er unerwartet auf Ibiza in seinem Feriendomizil.


zitiert aus: Kunsthandel Dr. Wilfried Karger    /    http://skulpturale.net



Period: 21st c., 20th c.

Works of art

Look at all works