Johann Georg (John)
Serz

copperplate engraver, steel engraver

born Nürnberg, 20. Feb 1808

died Philadelphia, USA, 31. May 1881

(...)

Sohn eines Samenhändlers. 1823-30 Zögling der Nürnberger Kunstschule und Schüler von Direktor Albert Reindel. Vermutlich war er identisch mit dem geographischen Kupferstecher, der 1829 in S. 460 (Obere Krämersgasse 20) wohnte. Anschließend arbeitete er zwei Jahre als Kupferstecher in Karlsruhe, dann je ein halbes Jahr in Hildburghausen und Dresden.

Seit 1837 scheint er für Gottlieb Andreas Serz (1810-48) gearbeitet zu haben, denn bei seinem Niederlassungsgesuch 1838 gab er an, er verdiene bei seinem Bruder jährlich ca. 1000 fl. 1838/40 wohnte er in Hummelstein b. Nbg. und 1844 in S. 733 (Schildgasse 49/Paniersplatz 16).

Mitglied im Nürnberger Kunst-Verein. 1848 wanderte er in die USA aus (Ankunft in Castle Garden am 19.6.1848). Zuerst lebte er in New York, dann ließ er sich 1851 in Philadelphia als Stahlstecher nieder, wo er Banknoten, Portraits, Landkarten, Topographien, darunter eine Darstellung Philadelphias aus der Vogelperspektive, und historische Szenen stach.1856 erwarb er die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten von Nordamerika.

Noch 1880 erscheint er hier, zusammen mit seiner dritten Frau Minnie im Census. Er starb an den Folgen eines Schädelbruchs.

(...)

zitiert aus dem Nürnberger Künstlerlexikon, Herausgegeben von Manfred H. Grieb


Period: 19th c.

Works of art

Look at all works